The second art - Free Template by www.temblo.com
www.temblo.com

Helpdesk: Was für einen Computer haben Sie?
Kundin: Einen weißen...


------


Hallo, hier spricht Claudia Hofhuber. Ich krieg' meine Diskette
nicht mehr raus..
Helpdesk: Haben Sie den Auswurfknopf gedrückt?
Kundin: Ja, klar. Aber es passiert gar nichts.
Helpdesk: Das klingt nicht gut. Ich schreib's mal auf..."
Kundin: Äh, Moment kurz.... Tut mir leid, grade seh ich dass
die Diskette ja noch auf meinem Schreibtisch liegt. Ich hab'
sie noch gar nicht rein..... Sorry.


------


Helpdesk: Klicken Sie mal bitte auf 'Mein Computer' links
auf Ihrem
Bildschirm.
Kunde: Links bei Ihnen oder links bei mir?

------


Helpdesk: Guten Tag, wie kann ich Ihnen helfen?
Kunde: Hallo... ich kann nicht drucken.
Helpdesk: Klicken Sie bitte mal auf Start und...
Kunde: Fangen Sie jetzt bitte nicht mit diesem ganzen technischen
**** an. Ich bin nicht Bill Gates!

------


Nachricht auf der Voicemail: Hallo hier ist Martina
Jansen. Ich kann
nicht drucken. Jedesmal wenn ich einen Druckbefehl
losschicke, kommt
eine Meldung "Drucker nicht vorhanden". Das gibt's gar nicht. Der
Drucker steht direkt bei mir am Schreibtisch, ich meine, ich kann
ihn doch sehen und der PC sagt, dass er nicht vorhanden ist...

------


Kunde: Ich kann nicht in roter Schrift drucken...
Helpdesk: Haben Sie einen Farbdrucker?
Kunde: Aha! Danke.

------

Helpdesk: Und was sehen Sie auf Ihrem Bildschirm?
Kundin: Einen kleinen Teddy, den mir mein Freund geschenkt hat

------

Helpdesk: Jetzt drücken Sie F8.
Kunde: Passiert nichts...
Helpdesk: Was haben Sie jetzt genau getan?
Kunde: Ich habe achtmal die Taste "F" gedrückt und es
passiert rein
gar nichts...

------

Kunde: Meine Tastatur funktioniert nicht mehr.
Helpdesk: Sind Sie sicher, dass sie eingesteckt ist?
Kunde: Nein, weil ich nicht hinter den Computer komme.
Helpdesk: Nehmen Sie Ihre Tastatur und gehen Sie ein paar
Schritte
vom Schreibtisch weg.
Kunde: Okay
Helpdesk: Konnten Sie die Tastatur mitnehmen?
Kunde: Ja
Helpdesk: Das heißt, dass die Tastatur nicht eingesteckt ist.
Ist vielleicht noch eine andere Tastatur auf Ihrem Tisch?
Kunde: Ja, da liegt noch eine. Aha! Die funktioniert auch!

------

Helpdesk: Ihr Passwort lautet kleines a, großes V und die Zahl 7.
Kunde: Sieben, groß oder klein

------

Der Kunde kommt nicht in's Internet.
Helpdesk: Sind Sie sicher, dass Sie das richtige Passwort
benutzen?
Kunde: Ja natürlich, ich habe doch beim Kollegen zugeschaut.
Helpdesk: Würden Sie mir bitte sagen, welches Passwort
Sie benutzen?
Kunde: Fünf Sterne.

------

Helpdesk: Welches Antivirenprogramm benutzen Sie?
Kunde: Netscape.
Helpdesk: Das ist kein Antivirenprogramm.
Kunde: Natürlich, Entschuldigung.... ich meinte Internet Explorer.

------

Kunde: Ich hoffe Sie können mir helfen. Ein Freund hat mir einen
tollen Bildschirmschoner aufgespielt, aber jedes mal wenn ich die
Maus bewege ist er weg.

------

Helpdesk: Microsoft, wie kann ich Ihnen helfen?
Ältere Kundin: Ich warte jetzt seit vier Stunden auf Sie.
Wie lange
dauert es denn noch?
Helpdesk: Äh..? Tut mir leid, aber ich verstehe nicht wie ich
Ihnen helfen kann?

Ältere Kundin: Ich habe in Word etwas
geschrieben und dann auf Hilfe gedrückt. Das war vor vier
Stunden! Wann werden Sie mir denn endlich helfen?

------

Helpdesk: Wie kann ich Ihnen helfen?
Kunde: Ich schreibe zum ersten Mal eine E-Mail.
Helpdesk: Okay, und wo kommen Sie nicht weiter?
Kunde: Bei der Adresse von meinem Freund. Ich finde zwar das "a",
aber ich weíß nicht wie ich diesen Kringel da rum malen soll.


------


Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie einen Bodenschatz, der in Deutschland abgebaut wird?
Antwort: Gold (nicht Kohle, nicht Eisenerz, nein: Gold!!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Wort, das mit "Wind" beginnt!
Antwort: Winter (da war wohl einer zu lang im Schneesturm...) Ha, ha, ha!!

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie eine Sportart mit Schiedsrichter!
Antwort: Eiskunstlauf ("...und plötzlich pfiff der blöde Schiri Elfmeter" :-)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Tier, das mit 'Z' anfängt!
Anwort: Zottelbär (wie süüüüüß... und unbekannt!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, das man stapeln kann!
Antwort: Gitterboxen

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, wovon man einen roten Kopf bekommt!
Antwort: Von TOMATENMARK!

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Tier zum Reiten.
Antwort: Schaf

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie eine deutsche Stadt, die mit "C" beginnt!
Antwort: Zwickau (na in der Mitte des Wortes hätten wir ja schon eins...)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Tier mit Geweih!
Antwort: Elefant (das Geweih sieht man nur nicht gleich, weil es sich unter den Flügeln versteckt...

Hundert Leute haben wir gefragt: Was reimt sich auf tief?
Antwort: Runter (schief, rief, lief, mief, Brief, schlief,... aber nicht runter)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein gelb-schwarzes Insekt!
Antwort 1: Spinne
Antwort 2: Giraffe (und wann fahren Sie über die Kreuzung: natürlich bei blau; Haaaaaaa, haaaaaaaa, haaaaaaa)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, das einen Schnabel hat!
Antwort: Hering (Szene auf dem Volksfest: "ich hätte gerne einen Brathering, aber den mit dem Schnabel..."

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie eine spezielle Fliege!
Antwort: Schwertfliege (Summ, summ, summ... Bienchen bin ich dumm)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Tier, das Stacheln hat!
Antwort: Ein Stachelbär (wer kennt ihn nicht)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie eine Cremesuppe!
Antwort: Ochsencremesuppe (zuerst stecken wir den Ochsen in den Saftpresser, dann...) Haaaaaaaaaaaaaa, haaaaaaaaa

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie einen Käfigvogel!
Antwort: Hamster (und die singen noch so toll... he, he, he)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, das man an seinem letzten Arbeitstag macht!
Antwort: Urlaubsantrag stellen (na klar...)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein besonders gesundes Getränk!
Antwort: Bier (warum steht das eigentlich bei den Denkfehlern??)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie einen Ort mit wenig Beinfreiheit!
Antwort: Spanien (das heißt also, dass die Mädels dort keine Röcke tragen oder was?)



Jeder gegen Jeden (Sat 1)
Auch in dieser Quizshow kommen oftmals die besten Denkfehler zu Tage. Hier eine kleine Auswahl :-)
Welche Schweizerin war 1997 die jüngste Nr. 1 in der Geschichte der Tennis-Weltrangliste?
Antwort: Anke Huber (sehr schlau!)

Was für ein Fell hat der Mensch im Ohr?
Das Zwergfell (Die armen Zwerge!)

Wie nennt man eine männliche Ente?
Antwort: Gänserich (wie erfinderisch!)

Was ist die Abkürzung für Intelligenzquotient?
Antwort: ING (das muß man sich echt auf der Zunge zergehen lassen)

Wie nennt man Gesichtstusche zum Auftragen?
Antwort: Up-Make (Hö,hö,hö!)

Nennen sie einen Monat mit 4 Buchstaben:
Antwort: Mai

Wen erreicht man unter der Telefonnummer 110?
Antwort: Die Auskunft

Welch Partei wurde 1956 als verfassungswidrig verboten?
Antwort: CSU

Was ist die kleinste zweistellige natürliche Zahl?
Antwort: 11 (10???)

Wie heißt die Gebetskette, anhand derer Gebete zu Ehren Marias gebetet werden?
Antwort: Rosenkreuz

In der Sendung "Vorsicht Falle" wurde vor Neppern, Schleppern und vor wem gewarnt?
Antwort: Mähdrescher

Wie lautet die Abkürzung für eine Technische Universität in Deutschland?
Antwort: TH (ooooops???)

Mit welchem Buchstaben wird die Temperatureinheit Kelvin abgekürzt?
Antwort: C (Celsius?????)

Wie heißt das Subjekt in folgendem Satz: "Susanne liest gerne Bücher."
Antwort: Bücher (ts, ts)

Glücksrad (Sat 1, Kabelkanal)
R I E S E N S C H I L D K R _ _ E
Antwort des Kandidaten: Riesenschildkrähe (Der Hammer)

E I N E
S C H R E C K L I C H
N E T T E
_ A _ I L I E
Antwort des Kandidaten: ich kaufe ein O (Der Oberhammer - ich hab mich gebogen vor Lachen! - verständlich wie ich finde!)


_ B E L L A U N I G E
M E N S C H E N
N E N N T
M A N
S T I N K M O R C H E L N
Der Moderator: Sie müssen jetzt lösen! Es sind keine Konsonanten mehr vorhanden und sie können auch keine Vokale mehr kaufen!
Antwort des Kandidaten: (Schweiß stand auf seiner Stirn, doch seinem Mund war nichts zu entlocken...) ---
Daraufhin das Zeitlimit: NÄÄÄÄHHHH!

D E R
_ W E C K
H E I L I G T
D I E
M I T T E L
Antwort der Kandidatin: (bitte setzen Sie sich, bevor Sie weiterlesen!!): Der Weck heiligt die Mittel (ohne Worte...)

D E R
F U S S B A L L S P I E L E R
M I _ _ A E L
B A L L A _ _
Antwort der Kandidatin: Der Fußballspieler Michel Ballach!! (ja, zum Ballachen ist mir da auch...)


Ruck-Zuck (Tele 5)
Auch bei Ruck-Zuck denken die Mitspieler oft nicht so, wie es der andere gerne hätte..
Der Erklärende versuchte sein bestes (und wollte auf "Start" raus!)
Ein anderes Wort für Anfang!
Antwort: Ende
Der Erklärende gab wieder alles (und wollte auf "Minister" raus)
Viele Politiker wären gerne gute...
Antwort: Menschen

Die Gruppe war echt gut: es sollte der Begriff "Puppe" erklärt werden:
Erster Spieler: Barbie ist eine ... Antwort: Puppe
Zweiter Spieler: Eine blonde Frau nennt man auch ... Antwort: Puppe
Dritter Spieler: Wenn du keine Tussi hast, machst du es mit der Gummi... Antwort: Hand (so, so, so!)


------


Und hier die bisher schlechteste Finalrunde im TV:

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie eine Tätigkeit, bei der sie Radio hören:
Antwort 1: Rasenmähen 0 Punkte
Antwort 2: Fernsehschauen 0 Punkte

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie eine Information, die auf ihrem Kontoauszug steht:
Antwort 1: keine Antwort 0 Punkte
Antwort 2: keine Antwort 0 Punkte

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas Olympisches außer den Ringen:
Antwort 1: Keine Antwort 0 Punkte
Antwort 2: keine Antwort 0 Punkte

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, mit dem sie die Haare stylen:
Antwort 1: Fön 9 Punkte
Antwort 2: keine Antwort 0 Punkte

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, das sie mit dem Winter verbinden:
Antwort 1: rodeln 7 Punkte
Antwort 2: ski 15 Punkte


Das waren im ersten Durchgang ganze 16 Punkte und im zweiten Durchgang volle 15 Pünktchen. Insgesamt schafften die Kandidaten flotte 31 (!) Punkte. Bisher wirklich unerreicht!!!

Und noch ein paar Schmankerl aus der Show:
Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Fortbewegungsmittel, das keine Räder hat:
Antwort: Flugzeug (welch geniale Idee... beim Start hüpfen die Dinger wohl?)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, das sich auf "noch" reimt:
Antwort 1: Block (Goethe würde erblinden...)
Antwort 2: Moch (?)
Antwort 3: Schloch (??)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie einen speziellen Hasen:
Antwort: Cäsar (ohne Worte!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Wort, das mit "Schall" beginnt:
Antwort: Schallschutzmauer (warum einfach, wenns auch schwierig geht!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie eine Sportart, für die man Stiefel braucht:
Antwort 1: Basketball
Antwort 2: Fußball
Antwort 3: American Football

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie etwas, was ein Hund nicht leiden kann:
Antwort: Streicheln (wie naheliegend!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein Reinigungsgerät für den Haushalt:
Antwort: Waschmittel (wer hat es nicht zu Hause stehen...)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie ein anderes Wort für "schnell":
Antwort 1: Dalli Dalli (sehr gut)
Antwort 2: eilig (erstens mal nicht so prickelnd, zweitens wurde es schon vorher genannt...)
Antwort 3: Ruck Zuck (das war wohl eine richtige Fernsehfamilie...)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen Sie ein anderes Gericht als das Bundesverfassungsgericht:
Antwort: Erbsengericht (hmm, lecker!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie einen Opernkomponist!
Antwort: keine Antwort (schon schwer, aber es kommt noch schwieriger...)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie einen der zwölf Apostel!
Antwort: wiederum keine Antwort (na die war ja wirklich wahnsinnig schwierig)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie eine gängige Farbe für eine Portemonnaie!
Antwort: blau (wer hat schon braune oder Schwarze Geldbeutel? - Blau ist der Renner!!! Haaa, haa!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie ein Thema, über das man mit dem Friseur spricht!
Antwort: Liebe (oh, oh!)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie ein Tier, das sehr gute Augen hat!
Antwort: Fledermaus (Warum nicht gleich Maulwurf??)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie ein Wort, das sich auf "singen" reimt!
Antwort 1: stimmen (oh, du mein Reim...)
Antwort 2: beginnen (oh, du Dichterfürst, du Reimidol...)
Antwort 3: singen (war da nicht was?)

Hundert Leute haben wir gefragt: Nennen sie eine bestimmte Glocke!
Antwort: Olympiaglocke (wer kennt sie nicht!)


------


Was schon in der Bibel stand


Wie hieß die erste Automarke?
Ford! Denn in der Bibel heißt es schon: "... und sie sündigten in einem Ford."

Wo stand das erste Telefon?
In Nöthen! Denn in der Bibel heißt es schon: "... und bist du in Nöthen, so rufe mich an."

In welcher Tonart spielten die Posaunen von Jericho?
In D-Moll! Denn in der Bibel steht schon: "...denn sie D-Moll-ierten alles"

Wie hieß der erste Taxifahrer?
Schlimmes! Denn in der Bibel steht schon: "Schlimmes wird euch wieder fahren!"

Wie hieß die erste Motorradmarke?
Triumph! Denn schon in der Bibel steht: "...und mit Triumph fuhr Jesus in den Himmel!"

Wie war Jesu Spitzname?
Owi! ("Stille Nacht, Heilige Nacht, Gottes Sohn Owi lacht"

Fußball gab es schon vor 2000 Jahren.
Denn in der Bibel steht schon: "Jesus trat ins Tor, die Jünger im Abseits."

Erlangen ist für die Christen wie Mekka für Moslems.
Denn in der Bibel steht schon: "...und suche dein Heil zu Erlangen"

Joseph hieß mit Nachnamen Floh.
Denn in der Bibel steht schon: "Joseph Floh aus Ägypten"

Gott schuf den ersten Dichter namens Nebel.
Denn in der Bibel steht schon: "...und Dichter Nebel legte sich über die Erde"

Jesus war der erste Basketballer:
Denn in der Bibel steht schon: "Er nahm das Brot und dunkte..."

Meine Frau stand schon in der Bibel:
"Eine große Dürre wird kommen"

Adam und Eva waren die ersten Skatspieler:
Adam reizte und Eva warf die Buben.

Wie hieß der erste Mensch?
Krause! In der Bibel steht schon: "Gott sah mit Krausen in die Tiefe..."

Wer war der erste Kellner?
Der Heilige Geist. Denn in der Bibel steht: "Er nahte mit Brausen."

Was ist der Name Gottes?
Ernst Groß. In der Bibel steht: "Wer mich mit Ernst anruft, wird erhört werden, denn mein
Name ist Groß.'

Wusstest du, dass die Bundeswehr schon in der Bibel erwähnt wurde?
"Und sie hüllten sich in seltsame Gewänder und irrten ziellos umher..."

------


Existiert der Weihnachtsmann???

Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. ABER es gibt mehr als 300.000 Spezies von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und obwohl es sich dabei hauptsächlich um Insekten und Bakterien handelt, schließt dies nicht mit letzter Sicherheit fliegende Rentiere aus, die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat. Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18) auf der Welt. ABER da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl - 378 Millionen Kinder (laut Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, dass in jedem Haus mindestens ein braves Kind lebt. Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, alle übriggebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus fliegen. Angenommen, dass jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muss, plus Essen usw.

Das bedeutet, dass der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich: das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug auf der Erde, der Ulysses Space Probe, fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro STUNDE. Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt. Angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgroßes Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird.

Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein "fliegendes Rentier" (siehe Punkt 1) das ZEHNFACHE normale Gewicht ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht - den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet - auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das vierfache Gewicht der Queen Elizabeth. 410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand - dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muss dadurch 16,6 TRILLIONEN Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt: sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentiere wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt.

Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert. Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muß ,würde an das Ende seines Schlittens genagelt - mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton. Damit kommen wir zu dem Schluß: WENN der Weihnachtsmann irgendwann einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.


------


Die zehn wichtigsten Änderungen wenn Gott eine Frau wäre

10. Der "Kölner Dom" hieße "Kölner Domina".
9. Man müsste beim Beten ganz genau aufpassen, was man sagt, damit es Morgen nicht die ganze Nachbarschaft weiß.
8. Das Blut Christi wäre Ersatzflüssigkeit.
7. Das letzte Abendmahl wäre eine Tupperware-Party gewesen.
6. Die Zehn Gebote wären in eine Rüschendecke gestickt worden, außerdem wären es nicht zehn Gebote, sondern mindestens 526.
5. Das fünfte Gebot: "Du sollst nicht schnarchen!".
4. Der Mann wäre so erschaffen, dass er länger als eine Minute Sex machen kann.
3. Aus dem langweiligen "Grüß Gott!" würde "Du, und grüß auch die Göttin gaaaanz gaaanz lieb von mir und richte ihr aus, dass ihr die neue Frisur ganz toll steht.“
2. Es gäbe keine Kriege, keinen Hunger aber auch keine Sportschau.
1. Jesus wäre ans Kreuz genäht worden.


-----


Warum solltest Du Deinen Hund nie Sex taufen?!

Jeder, der einen Hund besitzt, nennt ihn Fifi oder Bello. Ich nenne meinen Sex. Nun, Sex hat mich in

so manche peinliche Situation gebracht. Als ich auf das Amt ging um seine Lizenz zu verlängern, sagte ich dem Beamten, dass ich gerne eine Lizenz für Sex hätte. Ich hätte auch gerne eine, antwortete er. Aber das ist ein Hund, protestierte ich. - Es ist mir völlig egal wie sie aussieht. - Aber sie verstehen nicht. Ich habe Sex seit ich neun Jahre alt bin - Man müssen sie eine Kindheit gehabt haben, erwiderte er nur.

Als ich heiratete nahm ich Sex mit in die Flitterwochen. Ich erklärte dem Portier, dass ich ein Zimmer für mich und meine Frau möchte und einen Extraraum für Sex. Er versicherte mir, dass in jedem Zimmer Platz genug für Sex wäre. Ich sagte: Sie verstehen nicht, Sex hält mich die ganze Nacht wach! - Mich auch, antwortete der Portier.

Einmal hab ich Sex in einem Wettbewerb angemeldet, aber bevor der Wettkampf losging, ist Sex weggelaufen. Ein anderer Teilnehmer fragte mich, warum ich nur rumstehen und in die Gegend schauen würde. Ich erzählte ihm, dass ich gerne Sex im Wettbewerb gehabt hätte. Er meinte, da hätte er Eintrittskarten verkaufen sollen. - Aber Sie verstehen mich nicht, erwiderte ich, Ich hoffte, dass mein Sex ins Fernsehen kommt. Dann nannte er mich einen Angeber.

Als ich mich von meiner Frau trennte, kämpften wir vor Gericht um den Hund. Ich sagte: Euer Ehren, ich hatte Sex schon bevor ich diese Frau geheiratet habe. -Ich auch, sagte der Richter. Dann erklärte ich ihm, dass Sex nach meiner Heirat nicht mehr derselbe war. -Bei mir genauso, seufzte der Richter.


------


Die Top 10 Gründe warum Sex besser ist als Karriere

10. Keiner will Sie am Aufstieg hindern
9. Der Führungsstab ist ganz von Ihrem Willen abhängig
8. Über Ihre Position entscheiden Sie selber
7. Es wird schon begeistert gestöhnt, wenn Sie nur kommen
6. Stellungswechsel macht Spaß
5. Auch ohne Fremdsprache wird Ihre Zungenfertigkeit bewundert
4. Niemand beschwert sich, sie seien zu steif
3. Kühne Vorstöße kommen gut an
2. Es ist auch schön, wenn Sie jemanden über sich haben
1. Sie erreichen den Höhepunkt nicht erst im reifen Mannesalter

------



Wie viele Forenmitglieder braucht man, um...

...eine Glühbirne zu wechseln?

Antwort: 216

Einen, der die Glühbirne auswechselt und im Off-Topic postet, dass sie ausgewechselt wurde.

14 die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und vorschlagen, wie man die Birne anders hätte wechseln können.

25 Leute, die erst einmal vorschlagen Google zu benutzen

7 die auf Gefahren beim Wechseln hinweisen

1 Irrer der behauptet den Typ gekannt zu haben der die Glühbirne erfunden hat

8 die auf Tipp- und Grammatikfehler in den vorherigen Beiträgen hinweisen

12 die den Grammatikfanatikern ihren Hass entgegenschleudern und sie als arrogante Wichtigtuer beschimpfen

25 die die Rechtschreibfehler in den Hasspostings korrigieren

6 die darüber diskutieren, ob es Glühbirne oder Glühkörper heißt.

6 weitere die die vorherigen 6 als anal-fixiert beschimpfen.

3 Alt-Forumsmitglieder die wissen, dass die Glühbirnendiskussion vor zwei Jahren schon mal stattgefunden hat, Leute zitieren, die keiner mehr kennt, und dem Urheber der Beitragsfolge vorwerfen, das ganze geklaut zu haben um zu ähnlichem Ruhm zu gelangen, wie der Typ damals.

32 die strengstens darauf hinweisen, dass die Glühbirnendiskussion nicht ins Off-Topic gehört und woanders hätte gepostet werden müssen.

9 die sich unter Trollnicks einloggen und über die Kommentare ihrer erklärten Lieblingsforumsfeinde hermachen, um die Gunst der Stunde zu nutzen, sie zu diskreditieren.

4 Freunde und Sympathisanten der angegriffenen Mitglieder, die die Trolle als feiges Pack bezeichnen das nicht den Mut hat, sich zu erkennen zu geben und Vermutungen darüber äußern, wer das jetzt geschrieben haben könnte.


8 die innerhalb von 1 Stunde 50 Beiträge posten. Alle vertreten zwar die gleichen Meinungen, reden aber die ganze Zeit aneinander vorbei und antworten sehr klug, obwohl sie sich die ganze Zeit zu fragen scheinen, wie das Gesagte jetzt eigentlich gemeint ist.

7 die nur durch die große Zahl der Postings auf die Diskussion aufmerksam geworden sind und von der Beitragsfolge gerade mal die letzten zwei Kommentare gelesen haben, um sich jetzt richtig ins Zeug zu legen, weil sie sich unbedingt an einer hitzigen Debatte beteiligen wollen.

9 die den 7 Vorherigen erklären, dass das alles entweder schon gesagt oder hinreichend wiederlegt wurde

2 die das Gebaren hier einem Kindergarten als würdig befinden, weil hier überhaupt niemand Plan davon zu haben scheint, worum es denn eigentlich geht.

6 die sich darüber aufregen, dass die Glühbirne überhaupt gewechselt wurde... schließlich hätte man es erst ja noch eine Zeitlang im Dunkeln probieren können
(3 davon verweisen dann auf ihre persönliche Erfahrung, und das man es durchaus auch monatelang ohne Glühbirne aushalten kann)

3 die sich darüber aufregen, dass einige das viel zu negativ sehen

8 die sich darüber aufregen, dass einige das viel zu positiv sehen

1 der nur mitmacht, weil dann die Anzahl 172 beträgt, und das so eine schöne Zahl ist

1 Technikfreak, der behauptet, dass man mit einem neuen Mod (plus ein bisschen Lötzinn und 10 cm
Paketband) das Ding noch mindestens zwei Stunden zum Glühen gebracht hätte, bevor es dann endgültig seinen Geist aufgegeben hätte

17 die sich dann über die Geschwindigkeit des Forums beschweren und das dem neuen Mod anlasten

2 die auf den Chat verweisen, in dem das ganze Thema bereits ausführlich diskutiert wird


------


Man beachte das Folgende:

Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät, ist es nchit witihcg in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Worot snid, das ezniige was wchhiig ist, ist daß der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinoldn sien,tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.

Ehct ksrsa! Das ghet wicklirh!;-)


------


Du fährst in einem Auto und hältst konstant die Geschwindigkeit.
Links von Dir ist ein Abhang, rechts von Dir fährt ein Krankenwagen mit der exakt gleichen Geschwindigkeit.
Vor Dir galoppiert ein Schwein, das größer ist, als Dein Auto und hinter Dir fliegt ein Hubschrauber auf Bodenhöhe, beide halten ebenfalls Deine Geschwindigkeit.

Was tust Du, um dieser Situation gefahrlos zu entkommen?

Antwort:
Du steigst aus dem Kinderkarussell aus und hörst auf, so viel zu saufen!


------


Fragen über Fragen...

Wenn schwimmen schlank macht, was machen Blauwale dann falsch?

Wenn Maisöl aus Mais gemacht wird, wie sieht es mit Babyöl aus?

Wenn Superkleber wirklich überall klebt, warum dann nicht auf der Innenseite der Tube?

Warum ist nie besetzt, wenn man eine falsche Nummer wählt?

Warum muss man für den Besuch beim Hellseher einen Termin haben?

Wenn es heute 0° hat und morgen doppelt so kalt werden soll, wie kalt wird es dann?

Warum ist einsilbig dreisilbig?

Warum glauben einem die Leute sofort, wenn man ihnen sagt, dass es am Himmel 400 Billionen Sterne gibt, aber wenn man ihnen sagt, die Bank sei frisch gestrichen, müssen sie draufpatschen?

Warum besteht Zitronenlimonade größtenteils aus künstlichen Zutaten, während in Geschirrspülmittel richtiger Zitronensaft drin ist?

Mit welcher Geschwindigkeit breitet sich das Dunkel aus?

Wie packt man Styroporkügelchen ein, wenn man sie verschickt?

Gibt es ein anderes Wort für synonym?

Warum laufen Nasen, während Füße riechen?

Warum ist Abkürzung so ein langes Wort?

Warum gibt es in Flugzeugen Schwimmwesten statt Fallschirme?

Wenn die sogenannte Black Box eines Flugzeuges unzerstörbar ist, wieso baut man dann nicht das ganze Flugzeug aus diesem Material?
Hat das Fragen, dieser Fragen Sinn?


Wie öffne ich eine Cola-Dose?

"Was soll die Scheiße denn jetzt schon wieder?", werden sich jetzt einige von Euch fragen, aber hinter dieser Frage steckt ein tiefer Sinn. Forschende Psychologen haben herausgefunden, dass bei vielen Menschen "Cola-Dose-Öffnen" nicht gleich "Cola-Dose-Öffnen" ist. Es gibt viele verschiedene Cola-Dosen-Öffner-Typen, die im Laufe der Zeit ihre Technik perfektioniert haben. Einige von diesen Typen will ich den Laien der Dosen-Psychologie hier vorstellen, um ihnen die elementarsten Charakterzüge der verschiedenen "Cola-Dosen-Öffner-Typen" nahezubringen:

Der 0-8-15-Typ:
Dieser hält die Dose in einer Hand. Der Daumen wird vor die Dose gebracht und der Öffner wird mit dem Zeigefinger langsam, unter dem mittlerem Zischen der entweichenden Kohlensäure, nach oben gebogen. Sobald die Dose auf ist, wird der Öffner wieder zurückgebogen.

Der coole Typ:
Er öffnet die Dose mit einer (!) Hand. Dazu klemmt er den Finger unter den Öffner schwingt die Hand (mit der Cola-Dose) nach oben und reißt sie dann blitzschnell nach unten. Das Zischen der Kohlensäure ist übermäßig laut, um auch genügend Aufsehen zu erregen.

Der Rambo-Typ:
Er stellt die Dose in 50-80 cm Entfernung auf und ballert mit seiner Uzi auf die Dose. Danach nimmt er die Dose und versucht, die auslaufende Cola zu trinken. Versuche mit Handgranaten schlugen übrigens fehl, da sich die Cola im Umkreis von ca. 150 m gleichmäßig verteilte. Die Kohlensäure kommt erst gar nicht zum Zischen.

Der Säufer:
Bohrt ein Loch in den Dosen-Boden, hält dieses an den Mund und öffnet die Dose (Fast genauso wie der 0-8-15-Typ, jedoch schneller!). Die ausströmende Cola ist in ca. 3-5 sec. verschwunden (In der Regel im Magen, manchmal auch (bei Leuten mit schwachen Mägen) nach weiteren 3-5 sec. wieder außerhalb im Umkreis von ca. 20 Metern). Das Zischen der Kohlensäure wird vom Rauschen der Cola überlagert!

Der Snob:
Zieht sich erst mal die weißen Handschuhe an und desinfiziert die Cola-Dose mit einem Spray. Dann hält er die Dose mit einer Hand fest. Mit dem Daumen und dem Zeigefinger packt er den Öffner (mit ausgespreiztem kleinem Finger, Wichtig!) und zieht den Öffner so leicht nach vorn, dass kaum ein Zischen wahrzunehmen ist. Dann klappt er den Öffner zurück. Er setzt den desinfizierten, vergoldeten Schütt-Aufsatz auf die Dose und schüttet sich einen Schluck in sein Blei-Kristall-Glas.

Der gewalttätige Typ:
Er packt die Dose in einer Hand und quetscht sie solange bis der Verschluss durch den Druck wegspringt. Abgesehen von einem leichten Knall ist auch hier kein Zischen zu hören.

Der Programmierer:
Er schreibt erst ein Fluss-Diagramm und programmiert dann eine Simulation, die ihm das Öffnen einer Cola-Dose erklärt. Aus dem selbstgeschriebenem log-File kann er dann weitergehende Informationen entnehmen und so die Dose öffnen. Das Zischen ist normal bis etwas lauter.

Der Bastler:
Baut sich aus Fischer-Technik einen Cola-Dosen-Öffnungs-Automaten. Das Öffnen erfolgt über einen kranähnlichen Arm, der über der Dose angebracht wird. Bastler, die über einen Computer verfügen, steuern das Öffnen natürlich über ihre Schnittstelle direkt vom Computer aus. Durch die doch etwas wackelige Konstruktion und dem ungenauen Ansteuern der Schrittmotoren zischt es beim Öffnen etwas lauter.


------


Eine Frau ist zusammen mit ihrem Liebhaber zugange, als sie hört, wie sich die Tür öffnet und ihr Ehemann nach Hause kommt.

"Schnell! Stell dich in die Ecke! " In aller Eile besprüht sie ihren Liebhaber mit Baby-Öl und bläst Talkpuder über ihn.

"Beweg dich nicht, bis ich es dir sage", flüstert sie ihm zu.

"Tu einfach so, als wärst du eine Statue." "Oh, Schatz!" ruft ihr Ehemann, als er das Zimmer betritt, "was ist das?"

"Das ist nur eine Statue", antwortet sie wie aus der Pistole geschossen.

"Die Schmidts haben sich auch eine für das Schlafzimmer gekauft. Ich fand die Idee so toll, dass ich auch eine für uns kaufte." Der Ehemann ist zufrieden und sie trollen sich müde ins Bett. Gegen zwei Uhr morgens steht der Ehemann auf, geht in die Küche, belegt sich ein Sandwich und holt sich ein Glas Milch. "Hier", sagt er zu der Statue. "Iss etwas. Ich habe drei Tage lang wie ein Idiot bei den Schmidts im Schlafzimmer gestanden und kein Schwein hat mir was angeboten."


------


10 gute Gründe.....

.....warum der Weihnachtsmann ihr Kind nicht mag:

10.
Der Brief Ihres Kindes kommt vom Nordpol mit dem Stempel zurück: "Vergiss es, Peter!"
9. Ihr Kind wünscht sich ein Fahrrad und bekommt eine Schachtel Zigaretten
8. Neben den Geschenken lässt der Weihnachtsmann eine deftige Rechnung für Porto und Versand zurück
7. Wenn der Weihnachtsmann zu Ihnen nach Hause kommt, hat er nur noch Styropor-Erdnüsse dabei
6. Heilig Abend. Ihr Kind wacht neben einem Rentierkopf im Bett auf
5. Statt in der Kategorie 'ungezogen' oder 'brav', befindet sich Ihr Kind auf der 'schwarzen Liste' des Weihnachtsmanns
4. Der Weihnachtsmann schickt Ihr Kind auf eine Sauftour mit Ernst August
3. Wenn Ihr Kind auf dem Schoß des Weihnachtsmanns platz nimmt sind die ersten Worte: "Fass meinen Bart an und ich werde Schmerzen über dich kommen lassen
2. Auf allen Spielsachen Ihres Kindes steht: "Made by Homer Simpson"
1. Fünf Worte: Runter von meinem Schoß, Teletubby!"

.... woran sie erkennen, dass ihr Nachbar sie nich mag:

10. Nachdem Sie bei ihm zu Essen waren, vermissen Sie Ihren Hund
9. Er trainiert den FC-Bayern München - in Ihrem Vorgarten
8. Über Ihrer Tür befestigt er das Schild "Nudistencamp der grauen Panther"
7. Statt eines Bewegungsmelders hat er eine Selbstschussanlage
6. Seine Hecke hat er zu einem Arsch zugeschnitten
5. Er zwingt Ihre Gartenzwerge zur Prostitution
4. Den Sandkasten Ihrer Kinder füllt er mit Treibsand
3. Er badet nach 22 Uhr - und zwar mit Ihrer Frau
2. Zum Einzug schenkt er Ihnen Kot und Salz
1. Er nominiert Sie für den Rauswurf

....woran sie einen schlechten Chirurgen erkennen:

10. Während der Operation ruft der Chirurg: "Schwester! Skalpell, Tupfer, Korkenzieher..."
9. Er ignoriert Sie und diagnostiziert statt dessen beim Schirmständer eine Prostataverengung
8. Bei ihm gibt es nur Rezepte für Rumtopf
7. Als Sie das Behandlungszimmer betreten, liegt Ihr Arzt auf dem Fußboden und diskutiert mit zwei imaginären Katzen Probleme der Herzchirurgie
6. Bei der Tablettenausgabe zählt er immer: "Eine für Dich, zwei für mich, eine für Dich..."
5. Nach der Blinddarm-Operation fehlt Ihnen ein Finger
4. Bei der Schluckimpfung sagt er immer: "Prost!"
3. Die Nebenwirkungen des Medikaments, das Sie von Ihrem Arzt erhalten, beschreibt er mit den Worten: "Geile Farben!"
2. Er malt Ihre Röntgenbilder mit Buntstiften aus
1. Bei der Operation fällt Ihm ständig der Joint ins Bier

--------------------------------------------------------------------
Verhasstes Tagebuch!

07:00: Habe verschlafen. Deshalb wäre beinah die Glut des Höllenfeuers erloschen - war höllisch kalt.

07:11: Habe das Feuer Teufel sei Dank mit ein paar schuldigen Seelen schnell wieder entfachen können. Habe dann mit zwei Selbstmördern nachgefeuert, die brennen besonders gut!

08:00: Gab zum Frühstück Schwefelmarmelade, lecker! Habe mir beim Essen Gedanken gemacht, wie ich heute ein paar unschuldige Seelen verderben könnte - gute Ideen gehabt!

09:30: Zur Erde aufgefahren, mit Blitz, Donner und Schwefel aus dem Boden geschossen. Keinen beeindruckt - scheiß Zeiten!

10:50 Uhr: Endlich zwei unschuldige Seelen gefunden. War früher mal leichter (seufz).

11:00: Musste beide ziehen lassen, konnten weder lesen noch schreiben, kein Vertrag möglich - scheiß Zeiten!

11:05: Wollte vor dem Mittag noch schnell einem Politiker die Wirbelsäule brechen und ihn über dem Höllenfeuer braten. Große Enttäuschung: Kein Rückgrat gefunden und Küchenchef hatte Angst vor BSE.

12:00: Mittagspause. In der Höllenkantine war heut Menü 1 aus: Seelengeschnetzeltes. Musste auf Menü 2 zurückgreifen: Artischockenherzen, Igitt! Pech und Schwefel gespuckt!

13:00: Hatte teuflischen guten Einfall: Werde mit Gott um ein paar Seelen pokern!

14:00: Hölle, Hölle, Hölle! Hatte vergessen, dass der Alte alles sieht. Bin beim Zinken der Karten aufgeflogen und musste zur Strafe 100 gepeinigte Seelen erlösen. Sollte den Beruf wechseln!

14:15: Wollte zur Erheiterung zwei Sadisten die Haare versengen. Waren mir zuvorgekommen.

14:30: Der Alte hat mir einen Brandstifter runtergeschickt. Muss den unbedingt wieder loswerden, war Feuerwehrmann!

15:35: Heizölrechnung eingetroffen. Ist zum Hörner raufen! Muss wohl demnächst Nachtspeicherheizung kaufen.

16:04: Noch mal zur Oberfläche aufgefahren. Zwei Jungfrauen geschändet, 200 € abgedrückt. Scheiß Inflation!

17:19: Endlich Erfolg! Habe den Papst von seiner Unfehlbarkeit überzeugt! Teuflisch gut!

17:47: Habe eine Satansmesse besucht, düstere Aussichten: Nur Idioten!

18:30: 4.hölleninterne Fußball-meisterschaften besucht - CDU gegen SPD - heißes Spiel gewesen: 12:1! Werde das Gefühl nicht los, dass die CDU den Schiri-Dämon bestochen hat.

20:23: Habe mir Konzept für morgen erstellt, will mindestens 5 Seelen vernichten. Große Ziele, scheiß Bezahlung! Dieser Job ist die Hölle!


Blog Archiv Gästebuch Abonnieren
www.temblo.com
www.temblo.com Blog Profil Kontakt RSS-Feed
Designer www.temblo.com Designer www.temblo.com Host www.temblo.com